Karma Namgyal

karmaf_text2„Ladakh Erleben“ mit meinem Freund, Guide und ehemaligen Mönch Karma Namgyal

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen einen meiner langjährigsten ladakhischen Freunde, Karma Namgyal, vorstellen. Karma führt Sie exklusiv und sehr anspruchsvollen Weise als Guide durch Ladakh und Zanskar „dem Land der hohen Pässe“. Lama Karma Namgyal lernte ich vor nun fast 30 Jahren im Kloster Lingshed kennen. Seit dieser Zeit verbindet uns eine lange Freundschaft.
Neben Informationen zu seiner Person finden Sie auf dieser Seite Inhalte zu seinem Trekking-Angebot durch Ladakh und Zanskar. Karma zeigt Ihnen den Norden des indischen Himalayas von einer persönlichen und beeindruckenden Seite, die Sie in einem normalen Agenturangebot nicht finden werden.

Gerne berate ich Sie im Vorfeld, Ihren individuellen Trekking-Aufenthalt in Ladakh zu planen.

Zur Person:
Karma wurde 1965 im ladakischen Dorf Lingshed (4.100m) geboren und trat im Alter von 8 Jahren ins dortige Kloster ein. Der hochintelligente Novize studierte fleißig, lernte schnell schreiben und lesen und beherrschte auch rasch die englische Sprache. Bald schon wurden ihm wichtige Aufgaben und Verantwortung im Klosterleben übertragen. Als ich ihn das erste Mal traf, war er im Alter von 23 Jahren Klosterlehrer (lesen/schreiben in Hindi, tibetisch und englisch) für die Novizen.
Im Jahr 1996 durchlebte Karma zwei schwere familiäre Schicksalsschläge und legte die Robe ab. Seit dieser Zeit lebt Karma in Choglamsar unweit von Leh, der Hauptstadt von Ladakh. Er ist mittlerweile verheiratet und hat eine Tochter. Sein wunderschönes Haus beherbergt drei neue Gästezimmer mit Tressasse und traumhaften Bergkulisse, die Zimmer sind wahlweise buchbar mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen.

Karma führt ausgewählt max. zwei bis drei Gruppen pro Jahr als Guide durch Ladakh. Als ehemaliger Mönch mit sehr guten Englischkenntnissen, seinem großen buddhistischen Wissen und Ortkenntnissen ist er mit Sicherheit einer der profundesten Guides Ladakhs.

Seit einem Jahr verfügt Karma Namgyal auch über eine eigene Web-Seite:

www.trekamazingladakh.com

Das Trekking-Angebot mit Karma Namgyal
Da Sie mit Karma Namgyal Ihre persönliche Tour nach Ihren Wünschen und unseren Empfehlungen individuell zusammenstellen, dient dieser unten aufgeführte Vorschlag nur als grober Rahmen Ihrer möglichen Reise in Ladakh und Zanskar.

Gerne berate ich Sie im Vorfeld, Ihren individuellen Trekking-Aufenthalt in Ladakh zu planen. Rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine Mail, gerne nenne ich Ihnen dann den noch freien Zeitraum von Karma für die kommenden Jahre 2017 / 2018 / 2019.


Ein mögliches 24-Tage-Beispiel:

1.Tag Abflug aus Deutschland

2.Tag Ankunft in Delhi (oft am sehr frühen Morgen/um Mitternacht),
Weiterflug nach Leh bei Sonnenaufgang (Flüge starten immer ab 5.30 Uhr ab Delhi)
Unterkunft in einem wunderschönen Hotel mit VP und Doppelzimmer. Nach Ankunft am Morgen, Ausruhen im Hotel (der Körper sollte Zeit und Ruhe haben um sich auf die Höhe einzustellen), am Nachmittag erster Stadtrundgang (wichtig ist es, sich an den ersten Tagen nicht zu übernehmen, Sie sind immerhin auf 3.500 Metern über Meereshöhe!)

3.Tag Leh, ausschlafen, Ausflüge im Industal von Leh.

4.Tag Leh, Ausflug zum Kloster Tiktse zur Morgenpuja, Frühstück vor Ort, dann Wanderung durch die Felder nach Shey Gompa und Palast. Besichtigung und zurück nach Leh.

5.Tag Vormittags Leh, nach Mittagessen Fahrt zum Kloster Likir, ÜB im Klosterherberge.

6.Tag Sonnenaufgang in Likir, Weiterfahrt nach Alchi zum ältesten Kloster von Ladakh. Dort Besichtigung und ÜB.

7.Tag Fahrt zum Ausgangspunkt des Trekkings, Hanupatta Sumdo (3.100m). Treffen mit Pferden und Pferdeführern (Freunde von Karma und Bauern aus Lingshed). Pferde werden bepackt und das erste 6-stündige Trekking geht los. Über den Ort Hanupatte erreichen Sie die Pferdeweide mit Campingplatz am Nachmittag.

8.Tag Es geht über den ersten Pass (4.600m) zum Ort Photoksar auf 4.100m. 6 Stunden reine Gehtzeit. In Photoksar ÜB auf der Wiese überhalb des Ortes.

9.Tag Ideal hier einen Ruhetag einzulegen, Sie sind immerhin schon auf 4.000mtr. Höhe!!!

10.Tag In 5-6 Stunden geht es weiter in Richtung Löwenpass (Sengela). Unterhalb des Passes auf einer wunderschönen Wiese werden die Zelte aufgeschlagen. ÜB.

11.Tag Überquerung des Sengela-Passes mit knapp 5.000 m Höhe am frühen Vormittag, dann Abstieg zum Sengela-Basecamp auf der anderen Seite bzw. weiter ins Tal zum Fluss. Dort Camp und ÜB.

12.Tag Weiter nach Lingshed, was um die Mittagszeit erreicht werden kann, wenn man am Fluß vorher übernachtet hatte. Begrüßung in Lingshed, Unterkunft in Bauernhäuser vor Ort oder Camp.

13.Tag 1.Tag in Lingshed. Besuch des Klosters mit Tee bei den Mönchen, Karma führt durch das Kloster, zeigt viele verstecken Winkel vom Vorratsraum bis Klosterküche, erklärt den Tagesablauf im Kloster, spricht über das religiöse Leben vor Ort. Nachmittags frei zum Erkunden.

14.Tag 2.Tag in Lingshed: Besuch beim Nonnenkloster am Morgen zur Puja mit Einladung bei den Nonnen zum Frühstück. Falls unsere deutschen Lehrerinnen vor Ort sind, werden sie die Besucher durch das Kloster führen.
Nachmittags Besuch bei einem der Dorf-Amchis (tibetsicher Arzt).

15.Tag Vormittags zur freien Verfügung oder mit Karma unterwegs, Abschied von Lingshed nach dem Mittagessen und weiter zum Hanumala-Base Camp unterhalb des Passes (3 Stunden Weg), dort ÜB.

16.Tag Überschreitung des Hanumalla-Passes auf 4.890 m Höhe (steiler Anstieg von ca. 2 Stunden, aber nicht ausgesetzt), dann weiter zur Snertse (Singchen) –Brücke, langer Tag, ca. total 7-8 Stunden Wanderung. ÜB

17.Tag Weiter über den letzten kleinen Pass zum zwei Häuser-Dorf Hannumil, dort auf Wiese Zeltlager und ÜB, ca. 6 Stunden Wanderung.

18.Tag Weiter nach Pidmo und weiter nach Pishu. Dort ÜB.

karmaf_text119.Tag Weiter nach Karsha und Zeltlager im Garten einer Lodge unterhalb des Kloster Karsha. Traumhafter Blick auf das grosse zanskar-Tal.

20.Tag Ruhetag in Karsha mit Besichtigung des Klosters und freiem Nachmittag. Vielleicht auch Besuch des Nonnenklosters von Karsha möglich.

21.Tag Mit Jeep am frühen Morgen nach Kargil, dort ÜB. 9 Stunden Jeepfahrt! Man passiert dabei das Kloster Rombug in einem traumhaften Tal von sieben Flüssen. Dort früher Mittag, dann weiter nach Kargil, einer moslemischen Verwaltungsstadt.

22.Tag Ab hier gibt es nun zwei Alternativen die Reise zu beenden!!!!

Alternative A:
22.Tag Abschied von Karma und mit Jeep weiter nach Srinagar (7-8 Stunden Fahrt) und zwei Tage ausruhen auf dem wunderschönen Dal-Lake auf einem noch wunderschöneren Hausboot! VP und ÜB im 5 Sterne Hausboot.

23.Tag Srinagar auf dem Hausboot. VP und ÜB.

24.Tag Nach dem Mittagessen zum Flughafen, Flug am Nachmittag nach Delhi, dort Abendessen in der Innenstadt in wundervollem Restaurant, Nachtransfer zum Flughafen.

25.Tag Abflug zurück nach Deutschland meisten in den ersten Morgenstunden, Ankunft in FFM um 08Uhr30 plus minus je nach Flugline (Austrian Airlines).

Alternative B:
22.Tag Zurück nach Leh über Mulbeck (einer der ältestes Buddha-Steinreliefs) in 8 Stunden Fahrt. ÜB in Leh.

23.Tag Leh

24.Tag Am frühen Morgen Rückflug nach Delhi. Ankunft am Morgen.

25.Tag Reservetag. Falls in Leh schlechtes Wetter und kein Flug am Vortrag! Ansonsten Ausflugsmöglichkeit nach Agar (per Zug hin und Jeep zurück) Abendessen in Delhi und Transfer zum Flughafen.

26.Tag Rückflug am frühen Morgen dito Plan A und Ankunft in FFM am Morgen.

Durchführung der Reise:
Folgende Punkte sind wichtig für eine Planung zu beachten.

1.) Den Flug nach Delhi und zurück müssen Sie selber organisieren. Die Reise gilt somit ab Ankunft Delhi. Dort werden Sie von der Agentur „Welcome Travel“ abgeholt und an den Nationalen Airport gefahren und werden durch den Agenten von Welcome betreut eingecheckt. Herr Lal von Welcome Travel ist ein freundlicher und sehr zuverlässiger Freund von uns.

2.) Alle indischen Inlandsflüge (Leh-Srinagar, Srinagar-Delhi oder Leh-Delhi) werden von Ihnen vorab über Welcome Travel gebucht (die Adresse mit Ansprechpartner erhalten Sie von mir) und vorab bei Welcome Travel bezahlt.

3.) In Leh erwartet Sie Karma Namgyal am Airport und bringt sie mit dem Jeep ins Hotel. Das Hotel in Leh liegt zentral und ruhig in einem wunderschönen Garten (Lharimo-Hotel). Dort warten große Doppelzimmer mit Dusche auf Sie und eine sehr freundliche Atmosphäre. Das Hotel ist auch Kontaktpunkt für Welcome Travel, dort erhalten Sie Ihre Weiterflüge und Gutscheine für die Jeeps ab Kargil und Transfer zum Hausboot in Srinagar. Die Hotelkosten sind mit Welcome Travel abzurechnen. Doppelzimmer incl. Vollpension für zwei Personen liegen bei ca. 60,-Euro, also 30,-Euro pro Person!

4.) Die Ausflugstage in Leh mit Karma als Guide werden mit einer Tages-Pauschale von 35,-Euro für Karma (Gruppenpauschale, egal ob eine oder sechs Personen) zzgl. Taxi und Eintrittskosten mit ihm abgerechnet.

5.) Der Trekkingtag kostet pro Person pauschal 84,00 – 89,00 Euro incl. Verpflegung (Tee und Kaffee sind incl. , Softdrinks nicht inbegriffen!), Transportpferde, begleitende Pferdeführer, Koch und Helfer, Transfers. Extra Reitpferd für Kinder und Jugendliche pro Pferd ca.20,- Euro am Tag zusätzlich.

6.) Die Bezahlung erfolgt vor Ort direkt mit Karma nach Ansprache (Mail-Kontakt).

7.) Für Vorabgespräche zur Organisation, Zeitplanung und Routenplanung stehe ich am Anfang für Sie zur Verfügung, später kommunizieren Sie mit Karma persönlich per Mail.

8.) Ich bin nur Vermittler am Anfang, sämtliche Verantwortung, Durchführung und Bezahlung der Reise liegt bei Ihnen und Karma.

9.) Wer vier Wochen zur Verfügung hat, kann auch einen Besuch in Dharamsala einplanen, bei 5 Wochen Reisezeit bietet sich eine komplette Zanskar-Durchquerung bis nach Darchen und per Jeep nach Manali an.

Das Reiseangebot von Karma kann ab 2 Personen genutzt werden, ideal für ihn sind aber Kleingruppen bis max. 6-8 Personen (Freundeskreis, Familienreisen mit Kindern, etc.). Wichtig! Den Zeitraum einer Trekkingreise mit Karma bestimmen Sie, Karma bietet keine Fertig-Reisen mit festem Zeitfenster an. Er ist keine Reiseagentur bei dem Sie „freie Plätze“ kaufen können! Er veranstaltet nur individuelle Reisen nach Absprache!

Sollten Sie Interesse an solch einer Reise nach Ladakh haben, so nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf.

Reiseberichte mit Karma Namgyal:
Julee, julee – im Land der hohen Pässe
Eine Traumtour
Eine Reise mit Karma
Eine Reise in unbekannte Höhen