Rund Annapurna

Die Umrundung des 8.000er Massiv Annapurna ist eine Begegnung Nepal zu allen Jahreszeiten, denn man startet im warmen Middland auf 600 Meter Höhe und erreicht auf 5.400 Meter Höhe am Thorong-La Paß winterliche Verhältnisse.

Die Umrundung ist eine Begegnung des Hindusimus und des Buddhismus, ein erleben der 8.000er Dhaulagiri und Annapurna, das Durchlaufen der tiefsten Schlucht der Welt des Kali Gandaki-Tals…..sowie dutzenden von ethologischen Volksgruppen die Nepal beherbergt.

1.Tag Ankunft in Kathmandu,
je nach Ankunftszeit erster Rundgang durch Kathmandu.

2.Tag Organisation des Trekkingpermits und des Bustickets
Besichtigung in KTM (Kathmandu).

3.Tag Mit Greenline Bus Abfahrt am frühen Morgen nach Dumre,
dann nach 4 Std. Fahrt weiter im localbus nach Bessisahar (760 Meter)
2 Std. Wanderung nach Khudi (790 Meter) wo übernachtet wird.

4.Tag Vor uns liegen 5 Stunden Wanderung nach Jagat ( 1.300 Meter),
hier übernachten wir, haben den Nachmittag zum Ausruhen.

5.Tag Weiter nach Dharapani (1.880 Meter) (5 Stunden).

6.Tag Wieder 5 Wanderung nach Chame (2.670 Meter).

7.Tag Heute geht es durch wunderschöne Wälder bis nach Upper-Pisang auf
3.300 Meter Höhe.

8.Tag Über die Ostflanke des Marsyandy-Tals in 6 Stunden nach Braga. Dieser kleine Ort erinnert an das alte Tibet (3.300 Meter). In einer schönen Lodgs übernachten wir hier …..

9.Tag …und nutzen den freien Ruhetag für eine Besichtigung des Klosters.

10.Tag Heute geht es in Richtung des Thorongla Passes, vorbei an dem Dorf Manang (3.540 Meter) zur Yakweide Letdar ( 4.200 Meter), wo wir in einer kleinen Lodge übernachten. Laufzeit: 5 Stunden.

11.Tag Heute geht es in das Thorongla-Basecamp nach Thorong-Phedi (4.450 Meter), wo wir in einer Lodge übernachten.

12.Tag Aufstieg und Überquerung des 5.400 Meter hohen Thorongla Passes. Wir starten hierzu um 6Uhr00 am Morgen, erreichen nach ca. 6 Stunden den Pass und steigen hinunter nach Muktinath, dass wir nach weiteren 6 Stunden erreichen. Dieser Tag ist recht lang und anstrengend. Es gibt keine Lodge auf der Strecke nach Muktinath.

13.Tag Ruhetag in Muktinath (3.800 Meter), Besuch der heiligen Tempel und dem Wunder der 5 Elemente.

14.Tag Abstieg nach Kagbeni.
Wanderung über Jomoson (3 Stunden, frühes Mittagessen), dann nach Marpha (2.670 Meter), den Dorf der Takalis (2 Stunden) , Gompabesuch am späten Nachmittag und ÜB in Marpha.

15.Tag Wanderung nach Tukche (2.590Meter) , einer wunderschönen Karawanserei. Nur nach 2 Stunden kommt Ihr schon dort an!
Es lohnt sich dort nochmal den schönen Blick auf den Dhaulagiri zu geniessen, denn hier seid Ihr sehr in seiner Nähe mit tollem Blick auf den Westgletscher. Besuch von Gompas und Tempeln mit viel Zeit und schönen Blick auf die Berge. Genißt diesen Tag auch mit Euren persönlichen Ausflug. Einfach mal am Nachmittag alleine loslaufen und entdecken!!!! Mein Rat an Euch!!!!

16.Tag Weiter (6-7 Stunden Wanderung) geht es nach Ghasa (2.100 Meter),
ÜB in Ghasa.

17.Tag Weiter nach Tatopani (1.190 Meter) , das Ihr schon nach 3 Stunden erreicht. Die heißen Quellen sind eine ganz gesondere Atraktion auf Eueren Weg!!! Genießt sie !!!! Badehose nicht vergessen !!!!!
Schöne Lodge mit gutem frischen O-Saft!!!

18.Tag 1.Tag Auftieg zum Gorepani-Paß (2.750 Meter) ÜB in Lodge ca. 2 Stunden vor dem Pass. Die “nice view lodge” ist sehr einfach, zeigt Euch aber abends am Lagerfeuer der Familie mehr über das einfache, aber sehr herzliche Leben der Nepalesen.

19.Tag Über den Gorepani-Pass am früher Morgen. Schönes Blick auf den Dhaulagiri und die Annapurna-Kette, Mittagessen in Gorepani, dann Abstieg nach Bantati zur blauen “Namaste Lodge”.

20.Tag Weitergehen nach Biretanti (Mittagessen) und Weiterfahrt von der Strasse aus mit Taxi nach Pokhara. Ankunft ca. 05:00 p.m.

21.Tag Ruhetag in Pokhara, nach Frühstück dann Ausflug zur Stupa auf dem Berg und Bottsfahrt auf dem See zur Tempelinsel.
Rückflug nach Kathmandu am späten Mittag.

22.Tag Vor dem Frühstück geht es nach Swajambunath, der ältesten Stupanalage in Tal von Kathmandu (der Affentempel)!
Danach per Taxi zu Shivas Haus wo er Euch breakfast serviert und Ihr mal einen Eindruck vom Leben der Nepalis in Kathmandu bekommt.
Danach gibt es einen Ausflug in die Königsstadt Patan, wo die Statuen hergestellt werden. Falls jemand einen Buddha kaufen will, dann dort mit Shivas Hilfe!
Nachmittag frei in Kathmandu zur Verfügung!
Kleine Gruppen (1-4 Personen) können auch im haus von Shiva für eine Nacht übernachten und dort das Leben der Nepalis auf dem Land studieren…….
Es steht ein sehr schönes schlichtes Doppelzimmer zur Verfügung.

23.Tag Kathmandu, Paschupatinath –Besuch der Sadhus am Vormittag,
Bodnath-Stupa am späten Nachmittag.

24.Tag Kathmandu, Besuch der Königsstädte Patan und Baktapur !!!

25.Tag Abflug nach Deutschland

Bei der 4 Wochenvariante können noch folgende Extratage eingeplant werden:

1.) zweiter Tag am Anfang in Kathmandu !!! Sehr zum Empfehlen !!!
2.) Ruhetag in Tatopani
3.) Extratag in Pokhara zum Ausrtuhen und Geniessen

Somit sind es 28 Tage total und sehr homogen für eine Annapurna-Umrundung.