Fotoworkshops für Veranstalter

In meinem 4-stündigen Fotoworkshop spreche ich über Tipps und Tricks der Outdoor-Fotografie,

Seit 30 Jahren bereise ich den Himalaya  als freier Foto- und TV-Journalist. Über 80 Reisen führten mich mittlerweile nach Nepal, Tibet, Ladakh, Zanskar, Sikkim und Bhutan. Ich fotografierte bei eisigen Temperaturen meine Reportage „Zanskar – der gefrorenen Fluß“, kämpfte in Tibets Hochwüsten gegen Sand und Wind, pilgerte mit nepalischen Sadhus (Jogis) durch die tiefste Schlucht der Welt des Kali Gandakis.

In meinem Fotoworkshop versuche ich all meine Tricks und Tipps der Outdoor-Fotografie  auf einfache  aber effektive Weise zu vermitteln. Anhand von über 200  Bildbeispielen spreche ich über meine Sicht der Fotoästhetik und des Bildaufbau, richtige Belichtung, Ausrüstung, aber auch über „den richtigen Moment“ des Auslösens.

Das Arbeitsbuch kommt hierbei genauso zur Sprache wie die Themen: Umgang mit fremden Kulturen, schwarzer Hintergrund, blaue Stunde, der Goldene Schnitt, „nah rangehen“, das perfekte Portrait.

Ebenso zeige ich aktuell außergewöhnliche Bilder und ihrer Entstehung aus meiner neuesten Reportage „Nepal – Acht“, an der ich fünf Jahre gearbeitet hatte und über 16 Reise nach Nepal unternahm.

Kurz angerissen wird auch das Thema: Anlegen einer Digitalen Multivisions-Show und der O-Ton.

Jeder Teilnehmer kann zum Seminar auf einen Stick seine besten 3 Bilder  (jpgs) zur gemeinsamen Bild-Analyse mitbringen. Diese Bilder bespreche ich didaktisch spontan am Ende meines Seminars vor den Teilnehmern, gebe Tipps, Erläuterungen und meine persönliche Einschätzung dazu ab.

Neu!

Ich berichte aktuell über meine Foto-Film-Kopter Produktion vom September 2016 in Nepal. Gemeinsam mit dem Sadhu Gopal Giri und meinem Freund Georg Fries pilgerten wir in der Monsunzeit zum buddhistischen und hinduistischen Heiligtum Muktinath an der Grenze Tibets auf 4.100 Meter Höhe.

Div. Vortragsdauer möglich:
Ideal 4 Stunden incl. Pausen!

Kürzere Workshops von 2-3 Stunden stehen auch zur Auswahl.